Margery Allingham

*20.05.1904
30.06.1966

Margery Allingham

Margery Allingham war eine englische Schriftstellerin und Krimi-Autorin und eine Vertreterin des klassischen Detektivromans. Allingham wuchs auf in Essex und ging in Cambridge und London zur Schule. Die Beschäftigung mit Literatur war in der Familie nicht unüblich: ihr Großvater war Herausgeber, ihr Vater Journalist und später freier Schriftsteller, und auch ihre Mutter und später ihre Schwester waren schriftstellerisch tätig. Margery Allingham begann ihre Karriere mit dem Schreiben von Theaterstücken. Ihren ersten Erfolg hatte sie bereits im Alter von 17 Jahren während ihres Theaterstudiums in London, wo sie auch ihren späteren Ehemann, Philip Youngman Carter, kennenlernte. 1923 schrieb und veröffentlichte sie ihren ersten Roman, die Abenteuergeschichte Blackkerchief Dick. Dieser Roman wurde nicht ins Deutsche übersetzt. 1927 entdeckte sie das Krimi-Genre für sich und veröffentlichte ihren ersten Kriminalroman. 1929 erschien Mord in Black Dudley (The crime at Black Dudley), wo zum ersten Mal die Figur auftrat, die sie berühmt machen sollte: Albert Campion. Er ist eine etwas nervige Person, die fast keinen vernünftigen Satz herausbringt, die Handlung aber voranbringt. Wie auch Dorothy L. Sayers' Lord Peter Wimsey stammt er aus hohen Adelskreisen, versteckt sich jedoch hinter dem Pseudonym Albert Campion und seinen Maskeraden. Der Grund ist sein Bruder. Aus welchen Kreisen er stammt und warum er sich hinter einem falschen Namen versteckt, wird nie verraten. Er tritt als manchmal naiv und abwesend wirkender jugendlicher Dandy auf und wird deshalb von anderen gerne unterschätzt, aber mit seinem scharfen Verstand gelingt ihm immer wieder die Lösung verworrener Fälle. Sein fiktives Geburtsdatum ist der 15. Mai 1900; er ist damit älter als seine Erfinderin. Campion hat die für eine Romanfigur seiner Zeit seltene Eigenschaft, sich zu entwickeln und auch zu altern. In Gefährliches Landleben von 1930 ermittelt Campion zum ersten Mal als Hauptakteur, ebenso wie in weiteren 16 Romanen und zahlreichen Geschichten bis 1965. Ihr letztes Buch konnte Allingham nicht mehr vollenden, weil sie an Krebs erkrankte und 1966 verstarb. Ihr Ehemann P. Y. Carter schrieb Verschwundene Fracht zu Ende und ließ zwei weitere Campion-Abenteuer folgen, bevor auch er 1970 starb.
 
Bücher von Margery Allingham
2251 Süße Gefahr
3001 Das Haus am Golfplatz 1967
3079 Achten Sie auf die Dame 1968
3243 Mode und Morde 1969
3251 Die Patientin in der Pfauenvilla 1970
4022 Die Spur des Tigers 1970
5049 Mode und Mord 1988
5392 Der italienische Dolch 2001
5393 Gefährliches Landleben 2002
5491 Die Polizei am Grab 2003
6215 Die Spur des Tigers
Dirk Hermann 2011