Arthur W. Upfield

*01.09.1890
12.02.1964

Arthur W. Upfield

Arthur William Upfield war ein britisch-australischer Autor von Kriminalromanen.

Upfield ging 1910 nach Australien. Bis 1914 streifte er durch den Kontinent und hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs ließ er sich für immer in Australien nieder. Die Natur und die Menschen des Kontinents faszinierten ihn
Die Erfahrungen dieser Zeit prägen die 28 Kriminalromane um den Kriminalinspektor Napoleon „Bony“ Bonaparte, die Upfield ab 1929 veröffentlichte. Bony, der Sohn eines weißen Vaters und einer Aborigines-Mutter ist ein ausgezeichneter Spurenleser und Kriminalist, der schier unlösbare Verbrechen aufklärt. Die Erzählungen von Bonys Fähigkeit, die Natur zu "lesen", seiner Geduld und Intuition sowie seinem kombinatorischen Scharfsinn verschaffen eine spannende Lektüre.
Einer der besten Romane Upfields, in dem Natur und Zeit sich gelungen mit dem Handlungsablauf verbinden und als eigener Ablauf Spannung erzeugen, ist Death of a Lake, 1954, (dt.: Der sterbende See, 1955): In der extremen Hitze und Trockenheit des Hochsommers im südlichen Hinterland Australiens warten sechs Männer und zwei Frauen auf einem einsamen Außenposten auf das Austrocknen eines Sees. Auf seinem Grund soll sich die Leiche eines Mannes befinden, der vor Jahren nach einem großen Lottogewinn eines Nachts beim Schwimmen im See verschwand. Getarnt als Pferdezureiter nimmt Bony in der erdrückenden Hitze seine Ermittlungen auf.
Upfield versetzt die klassische „Who-dun-it“-Konstruktion des Detektivromans in eine für die meisten Leser exotische Umgebung. Eine gekonnte Schilderung der grandiosen Landschaften Australiens und seiner Natur zusammen mit einer in Romanen seltenen Darstellung der Kultur der australischen Ureinwohner verschaffen den Kriminalromanen Upfields eine besondere Rolle in diesem Genre.
Neben zwei Auszeichnungen war Upfield 1956 auch für den Gold Dagger der britischen Crime Writers' Association für The Cake in the Hatbox (dt. Der schwarze Brunnen, US: Sinister Stones) nominiert. Im deutschsprachigen Raum erscheinen die Romane Upfields seit Mitte der 50er Jahre in der Buchserie Rote Reihe des Goldmann Verlags, der die Bücher kontinuierlich neu auflegt.
(Quelle: de.wikipedia.org)

 
Bücher von Arthur W. Upfield
142 Die Witwen von Broome 1961
167 Der Kopf im Netz 1959
180 Die Giftvilla 1959
198 Die Leute von nebenan 1959
214 Der sterbende See 1959
219 Der neue Schuh 1960
224 Der schwarze Brunnen 1960
232 Der streitbare Prophet 1960
241 Die Junggesellen von Broken Hill 1960
263 Bony kauft eine Frau 1960
276 Viermal bei Neumond 1960
1011 Bony und die Maus 1961
1044 Ein glücklicher Zufall 1961
1074 Bony und die schwarze Jungfrau 1962
1135 Bony und die weiße Wilde 1962
1168 Bony stellt eine Falle 1962
1208 Wer war der zweite Mann? 1963
1230 Fremde sind unerwünscht 1963
1281 Bony wird verhaftet 1964
2031 Bony übernimmt den Fall 1964
2088 Bony und die Todesotter 1965
2111 Todeszauber 1965
2141 Mr. Jellys Geheimnis 1965
2215 Bony und der Bumerang 1966
2289 Gefahr für Bony 1967
4756 Viermal bei Neumond 1978
4781 Bony kauft eine Frau 1978
5132 Tödlicher Kult 1990
5147 Höhle des Schweigens 1991
5158 Das rote Flugzeug 1991
5195 Der Pfad des Teufels 1992
5903 Die Giftvilla 1995
6206 Die Giftvilla 1984
6209 Der sterbende See
6228 Die Witwen von Broome
6244 Todeszauber
Dirk Hermann 2011